HWAM: Ein umweltfreundlicherer Kaminofen

Mit einem HWAM Kaminofen können Sie guten Gewissens heizen. Das Verbrennen von Holz ist nämlich ein CO2-neutraler Prozess.

Das heißt, dass beim Verbrennen von Holz dem globalen Kreislauf nicht mehr CO2 zugeführt wird. Das CO2, das von den Bäumen aufgenommen wurde, wird wieder freigesetzt, und zwar in der gleichen Menge, als ob das Holz auf natürliche Weise auf dem Waldboden liegt und verrottet.

Die größte Umweltgefahr entsteht jedoch durch falsches Heizen mit Ihrem Kaminofen. Dafür haben wir die Lösung! Es ist nämlich sehr einfach, bei einem HWAM-Kaminofen eine optimale Verbrennung zu erzielen. Sie benötigen lediglich die richtige Menge trockenes Holz, dann sorgt HWAM automatic™ für eine konstante optimale Luftzufuhr und Verbrennung. Einfach und bequem und vor allem umweltschonend. Es verpflichtet trotzdem, wenn wir sagen: HWAM – intelligent heat.

HWAMs Umweltgedanke

HWAM benutzt das nordische Umweltzeichen „Svanen“. Dies verpflichtet uns dazu, unsere Kaminöfen ständig effektiver und umweltverträglicher zu machen. Automatic™ von HWAM ist ein gutes Beispiel für eine solche Verpflichtung und Effektivität. 

HWAM automatic™ ist eine kleine Feder, die automatisch die Luftzufuhr für die Verbrennung reguliert und dafür sorgt, dass dieser Kaminofen das Holz bis zu 30% besser ausnutzt als ein HWAM Kaminofen ohne HWAM automatic™. Die sauberere Verbrennung sorgt für eine minimale Umweltbelastung und ist daher umweltschonend; sowohl in Form eines geringeren Ressourcenverbrauchs als auch in Form von weniger Rauch- und Feinstaubbildung.

Alle HWAM Kaminöfen sind mit automatic™ ausgestattet, die unter dem Namen HWAM automatic™ geprüft, dokumentiert und patentiert wurde. Dadurch können Sie mit Ihrem HWAM Kaminofen mit gutem Umweltgewissen heizen. Hier können Sie mehr über HWAM automatic™ lesen.

Mehr hier über automatic™ lesen.

Was braucht ein Kaminofen, um das nordische Umweltzeichen "Svanen" zu erhalten?

Mit dem nordischen Umweltzeichen „Svanen“ wird dokumentiert, dass die Kaminöfen hinsichtlich ihrer Umweltbelastung eine Vielzahl von Anforderungen erfüllen. Anforderungen, die wohl gemerkt strenger als die sonstigen gesetzlichen Umweltschutzvorschriften sind. Beispielsweise beträgt der Grenzwert für die Feinstaubfreisetzung für das Schwanensiegel 5 Gramm pro Kilo Holz, während der Regierungsvorschlag für die Kaminofenverordnung einen Grenzwert von bis zu 10 Gramm Feinstaubfreisetzung je Kilogramm verbranntem Holz zulässt.

Ein Kaminofen mit Schwanensiegel muss nicht nur strenge Grenzen für die Luftverschmutzung mit gesundheitsschädlichem Feinstaub, CO2 und Kohlenwasserstoffen einhalten. Er muss auch das Brennmaterial sehr effektiv ausnutzen, es müssen Angaben zum richtigen Heizen im Handbuch vorhanden sein und schließlich werden selbstverständlich auch strenge Anforderungen an die verarbeiteten Materialien gestellt.

Cookie-Richtlinien

HWAM A/S nutzt Cookies auf der Webseite hwam.dk. Cookies liefern uns Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen, und sie helfen uns, damit wir Ihnen bei Ihrem Besuch auf unserer Seite ein optimales Erlebnis bieten können.

Wir nutzen unsere Cookies primär zur Messung des Besucherverkehrs. Diese Information wird mit dritten Partnern geteilt.
Weitere Informationen über unserer Cookies erhalten Sie hier

OK